Impotenz - oft spielen mentale und emotionale Ursachen eine Rolle

09.06.2018

Bei der Impotenz geht um die fehlende Erektion des männlichen Glieds beim Sex. Es gibt viele Männer, die schon mal davon betroffen waren. Tatsächlich ist das Thema Erektion eine empfindliche Angelegenheit.

Es gibt viele Gründe, warum ein Mann impotent sein kann. Oft spielen mentale und emotionale Ursachen eine Rolle, die man mit Hilfe der Hypnose aufspüren und auflösen kann.

Die Ursachenforschung ist wichtig für die Auflösung der Erektionsprobleme. Wenn es um emotionale und mentale Themen geht, kann die Ursache in einer zuvor empfundenen Machtlosigkeit liegen.

Auch eine unbewusste Mutterrolle, die der Mann einnimmt, kann ein Grund dafür sein. Manche Männer wollen durch die Impotenz auch unbewusst der Frau etwas vorenthalten oder haben Angst, die Frau beim Sex zu verunreinigen. Wenn es um emotionale und mentale Gründe geht, kann die Hypnose eine wirkungsvolle Maßnahme sein, um die entscheidenden geistig seelischen Ursachen zu finden und schnell und effektiv aufzulösen.

Bei der Impotenz kann es darum gehen, dass die Männer sich in anderen Situationen in ihrem Leben machtlos fühlen. Manchmal hat geht es auch um zu viele Erwartungen und Vorstellungen davon, wie die Frau sein sollte oder jemand will zu viel Einfluss im Leben der Frau nehmen und kann es nicht.


In solchen Fällen ist es wichtig, die Situationen und Ursachen zu finden, warum derjenige sich vielleicht machtlos fühlt und welche Vorstellungen und unerfüllte Wünsche dieser Mann eventuell nicht leben kann. Und wie wichtig sie tatsächlich für sein erfülltes Sexleben sind, oder auch nicht. Um mögliche Lösungen zu finden und innere Blockaden abzubauen, kann die Hypnose sehr hilfreich sein.

Hypnose Themen

Zur Startseite

Kontakt