Karpaltunnel Syndrom - mögliche psychosomatische Ursachen

07.08.2018

Das Handgelenk kann man als Symbol für unsere Flexibilität im Alltag sehen.

Wenn Sie Probleme damit haben, z.B. ein Karpaltunnel Syndrom, kann es vielleicht sein, daß Sie sich zu sehr auf eine persönliche Rolle in Ihrem Umfeld versteifen. Oft spielen die Befürchtungen eine Rolle, daß man etwas nicht schaffen kann oder genug leisten kann. Solche Menschen neigen häufig dazu, zu viel von sich selbst abzuverlangen und sehr große Anstrengungen auf sich zu nehmen, unter denen die Handgelenke und die damit verbundene Flexibilität leidet.

Wichtig kann es dabei sein, davon auszugehen, daß man den Aufgaben gewachsen ist und sie für einen selbst persönliche Früchte tragen kann, die einem im Leben weiterhelfen.

Freude, Entspannung und flexible Denkweisen können in diesem Bereich weiterhelfen, beweglich zu bleiben und Spaß bei den alltäglichen Tätigkeiten zu haben.

Die Hypnose kann dabei helfen, versteckte, oft unbewusste, eingefahrene Verhaltensweisen aufzudecken und in diesen Bereichen wieder abwechslungsreicher und selbstbewusster zu agieren.

Falls Sie z.B. ein Karpaltunnel Syndrom haben und dazu neigen unter großen Anstrengungen, mit den Händen Ihre Arbeit zu verrichten, auf eine Weise, die auf alten erlernten und konditionierten Verhaltensweisen basiert, könnte es Sinn machen, das zu hinterfragen und aufzulösen.

Gerne unterstütze ich, Heilpraktiker in Karlsruhe Jochen Struwe, Sie dabei, alte Muster loszulassen und neue Gewohnheiten anzunehmen, die sich für Sie gut und zielführend anfühlen.

Hypnose Themen

Startseite

Kontakt